Letzte Änderung: 6. November 2014

Arbeitsblätter zum »Examinatorium Strafrecht«

Strafrecht Allgemeiner Teil

  1. Versuch 1: Zeitpunkt des »unmittelbaren Ansetzens« des mittelbaren Täters
  2. Versuch 2: Zeitpunkt des »unmittelbaren Ansetzens« beim Unterlassungsdelikt
  3. Versuch 3: Möglichkeit des Rücktritts vom Versuch, wenn ein Versuchsakt fehlgeschlagen ist, der Erfolg aber weiterhin möglich bleibt
  4. Versuch 4: Möglichkeit des Rücktritts bei nur vorläufiger Abstandnahme von der Tat
  5. Versuch 5: Strafbarkeit des erfolgsqualifizierenden Versuchs
  6. Versuch 6: Zeitpunkt des »unmittelbaren Ansetzens« des (vermeintlichen) Täters
  7. Versuch 7: Anforderung an die Verhinderung der Vollendung beim Rücktritt
  8. Rechtswidrigkeit 1: Deckt das Notwehrrecht die Tötung von Menschen zum Schutz von Sachwerten?
  9. Rechtswidrigkeit 2: Absichtsprovokation
  10. Rechtswidrigkeit 3: Fehlender Verteidigungs-/(Nothilfe-)wille bei vorgenommener Notwehr-/(Nothilfe-)Handlung
  11. Rechtswidrigkeit 4: Gelten die allgemeinen Rechtfertigungsgründe auch für sich im Dienst befindende Hoheitsträger?
  12. Rechtswidrigkeit 5: Einwilligung durch Minderjährige
  13. Rechtswidrigkeit 6: Reicht ein dringender Tatverdacht für § 127 StPO aus?
  14. Rechtswidrigkeit 7: Durch Täuschung bedingte Einwilligung
  15. Täterschaft und Teilnahme 1: Abgrenzung Täterschaft – Teilnahme
  16. Täterschaft und Teilnahme 2: Abgrenzung Täterschaft durch Unterlassen - Teilnahme bei Nichtvereinigung der Begehungstat eines Dritten
  17. Täterschaft und Teilnahme 3: Täter hinter dem Täter bei vermeidbaren Verbotsirrtum des Tatmittlers
  18. Täterschaft und Teilnahme 4: Möglichkeit der Anstiftung ohne kommunikative Beeinflussung?
  19. Täterschaft und Teilnahme 5: Anstiftung eines zur Tat Entschlossenen zur Qualifikation
  20. Täterschaft und Teilnahme 6: Anstiftervorsatz beim agent provocateur
  21. Täterschaft und Teilnahme 7: Auswirkungen eines error in persona des Haupttäters für den Anstifter
  22. Täterschaft und Teilnahme 8: Kausalität der Beihilfe für die Haupttat
  23. Täterschaft und Teilnahme 9: Liegt die für eine Anstiftung oder Beihilfe notwendige vorsätzliche Tat vor, wenn sich der Täter in einem Erlaubnistatbestandsirrtum befindet?
  24. Täterschaft und Teilnahme 10: Beihilfe durch neutrale Handlungen
  25. Irrtum 1: Rechtliche Behandlung des Erlaubnistatbestandsirrtum
  26. Irrtum 2: Rechtliche Behandlung des aberratio ictus
  27. Irrtum 3: Irrtum über das Bestehen eines persönlichen Strafausschließungsgrundes
  28. Unterlassung 1: Ingerenz bei lediglich gefahrenbegründenem Vorverhalten ohne Pflichtwidrigkeit
  29. Unterlassung 2: Möglichkeit der Beteiligung an einem Unterlassungsdelikt
  30. Schuld 1: Deckt § 33 StGB auch den extensiven Notwehrexess?
  31. Schuld 2: Geltungsumfang und Begründung der actio libera in causa
  32. Vorsatz 1: Abgrenzung: Bedingter Vorsatz – Bewusste Fahrlässigkeit
  33. Fahrlässigkeit 1: Zurechnung einer Fahrlässigkeitstat bei Dazwischentreten eines vorsätzliche und schuldhaft handelnden Dritten
  34. Fahrlässigkeit 2: Rechtmäßiges Alternativverhalten bei Fahrlässigkeitsdelikten
  35. Tatbestand 1: Kausalitätstheorien

Strafrecht Besonderer Teil

  1. Tötungsdelikte 1: Verhältnis Mord (§ 211) – Totschlag (§ 212)
  2. Tötungsdelikte 2: Abgrenzung § 216 StGB – straflose Beihilfe zum Selbstmord
  3. Freiheitsdelikte 1: Freiheitsberaubung trotz mangelndem Fortbewegungswillen
  4. Freiheitsdelikte 2: Drohung mit Unterlassen als strafbare Nötigung § 240 StGB?
  5. Eigentumsdelikte 1: Wegnahme trotz Beobachtung beim Diebstahl, § 242 StGB
  6. Eigentumsdelikte 2: Sachbeschädigung durch reine Verunstaltung
  7. Eigentumsdelikte 3: Anforderungen an die »Zueignung« i.S.d. § 246 StGB
  8. Eigentumsdelikte 4: »Erneute« Zueignung im Anschluss an ein Vermögensdelikt?
  9. Eigentumsdelikte 5: Notwendige Anzahl von Personen für eine "Bande"
  10. Eigentumsdelikte 6: »Auf frischer Tat betroffen« im Rahmen des § 252 StGB
  11. Vermögensdelikte 1: Abgrenzung Raub – Räuberische Erpressung
  12. Vermögensdelikte 2: Der Vermögensbegriff beim Betrug, § 263 StGB
  13. Aussagedelikte 1: »Falschheit« der Aussage bei §§ 153 ff. StGB
  14. Aussagedelikte 2: Meineidsbeihilfe (durch Unterlassen) bei fremden Zeugenaussagen
  15. Strassenverkehrsdelikte: § 315c StGB trotz einverständlicher Gefährdung des Mitfahrers?
  16. Sonstiges 1: Bezahlung fremder Geldstrafen als Strafvereitelung, § 258 II StGB
  17. Sonstiges 2: Muss das »Recht« bei § 339 StGB objektiv gebeugt werden?