Letzte Änderung: 27. September 2012

Wintersemester 2009/2010

 

Examensrepetitorium Strafrecht Allgemeiner Teil

Donnerstags von 8:30 bis 12:00 Uhr in Raum UL 9, 213 (Altes Palais)

In dem auf zwei Semester angelegten Repetitorium werden in diesem Semester examensrelevante Fragen des Allgemeinen Teils des Strafrechts besprochen. In 16 Terminen zu je vier Stunden wird der Stoff anhand von jeweils acht bis zehn Fällen der klassischen und aktuellen BGH-Rechtsprechung systematisch aufgearbeitet und analysiert. Durch darüber hinaus gehende Exkurse wird sichergestellt, dass der examensrelevante Stoff vollständig abgedeckt wird. Eine Übersicht zu den Themen und Terminen im einzelnen finden Sie HIER. Eine Übersicht zu den zu besprechenden Fällen finden Sie HIER.

Literatur: Heinrich, Strafrecht Allgemeiner Teil I und II, 2. Aufl. 2009; Kühl, Strafrecht Allgemeiner Teil, 6. Aufl. 2008; Wessels/Beulke, Strafrecht Allgemeiner Teil, 40. Aufl. 2010.

Ablaufplan:

22. Oktober 2009
      Verfassungsrechtliche Grundlagen / Strafanwendungsrecht
29. Oktober 2009
  Objektiver Tatbestand: Kausalität und objektive Zurechnung
5. November 2009
  Subjektiver Tatbestand
12. November 2009
  Notwehr, § 32 StGB
19. November 2009
  Sonstige Rechtfertigungsgründe
26. November 2009
  Probleme im Bereich der Schuld
3. Dezember 2009
  Die strafrechtliche Irrtumslehre
10. Dezember 2009
  Grundlagen der Versuchsstrafbarkeit
17. Dezember 2009
  Rücktritt vom Versuch
7. Januar 2010   Fahrlässigkeitsdelikte
14. Januar 2010   Täterschaft und Teilnahme – Grundlagen der Täterschaft
21. Januar 2010   Täterschaft und Teilnahme – Die Formen der Teilnahme
28. Januar 2010   Unterlassungsdelikte
4. Februar 2010
  Die strafrechtliche Konkurrenzlehre
11. Februar 2010   Mord (inkl. Abgrenzung zum Totschlag)
18. Februar 2010   Tötungsdelikte (§§ 212, 216, 222); Schwangerschaftsabbruch

Mündliche Prüfungssimulation im Strafrecht

Dienstags von 12:00 bis 14:00 Uhr in Raum UL 9, 210 (Altes Palais)

Als integrierter Teil des Examinatoriums werden im Rahmen der Veranstaltung »mündliche Prüfungssimulation« in insgesamt drei Sitzungen (genaue Termine finden Sie demnächst HIER) jeweils eine Stunde lang vier bis fünf zuvor ausgeloste Kandidat/inn/en vor dem Rest des Auditoriums »prüfen« und den Verlauf der Prüfung anschließend mit sämtlichen Anwesenden besprechen.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an diejenigen Studierenden, die im Januar oder Juli nächsten Jahres mündliche Prüfung haben. Teilnehmer/innen, die sich erst in den Anfängen der Prüfungsvorbereitungen für das Staatsexamen befinden, sind aber selbstverständlich auch gerne willkommen. Die Veranstaltung dürfte für Examenskandidat/inn/en insbesondere deshalb von höchstem Interesse sein, da sie einen Einblick in die mündliche Prüfung an sich und die hier geprüften Themen gibt. Andererseits kann es aber auch durchaus nützlich sein, sich vor dem »Ernstfall« einmal selbst in der Situation des/der »Geprüften« befunden zu haben.

Forschungskolloquium - Aktuelle Fragen des Strafrechts

Blockveranstaltung, voraussichtlich am 30. und 31. Januar 2010 in Raum BE 1, E47 (»Kommode«)

Das Seminar beschäftigt sich mit den aktuellen Fragen und Problemen des Strafrechts. Die Veranstaltung dient dazu, Doktorandinnen und Doktoranden ein Forum zu bieten, den Stand und die vorläufigen Ergebnisse ihrer Arbeiten zu präsentieren und gemeinsam mit den übrigen TeilnehmerInnen zu diskutieren. Das Seminar richtet sich vor allem an junge Wissenschaftler/innen mit abgeschlossenem Studium, die im Bereich des Strafrechts promovieren (möchten), sowie an LL.M.-Studierende mit entsprechendem Interessenschwerpunkt.

Vorlesung Strafrecht Besonderer Teil 3 (Vermögensdelikte)

Mittwochs von 14 bis 16 Uhr in Raum UL 6, 2116 (Hauptgebäude)

Die Vorlesung behandelt als Teil des Hauptstudiums alle examensrelevanten Tatbestände des Besonderen Teils des StGB, die nicht bereits in den strafrechtlichen Vorlesungen zuvor behandelt worden sind: aus dem Bereich der Vermögensdelikte die Untreue und die Anschlussstraftaten sowie die Straftaten gegen Rechtsgüter der Allgemeinheit. Eine detaillierte Gliederung der Vorlesung finden Sie HIER.

Literatur: Wird mit der Gliederung bekannt gemacht und zu Beginn der Vorlesung vorgestellt.